Chipen und registrieren

Jede Katze sollte gechipt und registriert sein.
Nur so ist gewährleistet, dass sie ihrem Halter wieder zugeordnet werden kann. Auch Wohnungskatzen können durch widrige Umstände nach draußen gelangen, und sich dort nicht zurechtfinden und verlaufen.  

Das Chipen wird von jedem Tierarzt vorgenommen.
Es wird ein etwa reiskorngroßer Transponder, auch Chip genannt, unter das Fell gebracht. Auf dem Transponder befindet sich die für jedes Tier individuelle Nummer, die nur einmal vergeben wird.
Durch ein Lesegerät (vorhanden z. B. bei Tierärzten, Tierschutzverein, Betriebshof) kann die Nummer sichtbar gemacht werden, wenn ihr Tier aufgefunden wird.

Nun muß die Chip-Nummer noch mit den  Tier- und Halterdaten bei dem Haustierzentralregister TASSO angemeldet werden. Dies kann im Internet unter www.tasso.net  oder telefonisch 06190/937300 vorgenommen werden und ist kostenlos.
Erst durch die Registrierung bei TASSO ist die Zuordnung der Katze zum Halter nach dem Auslesen der Chipnummer möglich.

Für eine Katze vom Tierschutzverein Datteln, die immer gechipt abgegeben wird, wird auch die Registrierung automatisch vom Tierschutzverein auf den neuen Halter durchgeführt.