Dattelner Morgenpost - Tierschützer entsetzt

Katzenbaby im Karton ausgesetzt

Datteln. Entsetzen bei den Dattelnern Tierschützern. In einem vom Regen völlig durchweichten Pappkarton lag ein 6- Wochen altes Katzenbaby- direkt vor der Eingangstür zum Kleintierhaus. "Zum Glück bin ich am Freitagmorgen außerplanmäßig auf das Vereinsgelände gekommen. Sonst hätten wir das kleine Kätzchen erst viel später bemerkt. Dann wäre es vielleicht schon zu spät gewesen", sagt Birgit Blaschke, Vorsitzende des Dattelner Tierschutzvereines. Birgit Blaschke hat es sofort aus seinem nassen Gefängnis befreit und gewärmt. Jetzt ist der kleine Stubentiger bei einer Pflegestelle, wird dort aufgepäppelt.

Tiere einfach ausetzen- und sie damit in Gefahr zu bringen, dafür hat Birgit Blaschke kein Verständnis. "Das ist eine Straftat", sagt die Tierschützerin.

INFO Wer das Kätzchen in ein paar Wochen aufnehmen möchte, kann sich bei der Tierschützerin unter 02363/359400 melden.

Anmerkung des Tierschutzvereines

Das Aussetzen, Zurücklassen oder sich Selbstüberlassen von Tieren, die sich in der Obhut, dem Haus oder Betrieb eines Menschen befinden und gehalten werden, gilt laut der Paragraphen 3 und 18 des Tierschutzgesetzes als Ordnungswidrigkeit, und kann mit einer Geldstrafe von bis zu 25.000€ bestraft werden!

Zurück