Dattelner Morgenpost - Serie: Das Tier des Monats

Schön - aber scheu: Tierschützer suchen für Schildpattkatze Batida ein neues Zuhause

Datteln. Schön ist sie, die fünfjährige Schildpattkatze Batida, aber auch sehr scheu. "Sie braucht Menschen, die ihr Zeit geben", sagt Andrea Henrich vom Tierschutzverein. Seit Ende Oktober ist Batida in Obhut der Tierschützer, die jetzt ein neues Zuhause für die Katze suchen.

 

Batida ist in der Nähe des AWO- Seniorenheimes an der Leharstraße aufgegriffen worden. "Sie versteht sich gut mit anderen Katzen, ist ausgesprochen lieb und sie kann als Hauskatze ohne Freigang gehalten werden", sagt Andrea Henrich. Allerdings müssen sich die neuen Besitzer ein bisschen Zeit nehmen, bis Batida Vertrauen zu ihnen gefasst hat. Vier bis sechs Wochen könnte das dauern, schätzt Andrea Henrich.

Insgesamt beherbergt der Tierschutzverein zurzeit 14 Katzen, darunter fünf Jungtiere- um die sechs Monate alt. "Erst gestern sind zwei neue Katzen dazugekommen, die wir jetzt zusammen vermitteln möchten", sagt Andrea Henrich. Auch ein Meerschweinchen, sieben Kaninchen- vier Zwergkaninchen und drei Riesenschecken- sind zu vermitteln.

Einige der Katzen sind alt und krank- und daher schwer zu vermitteln. Gleichwohl brauchen gerade diese Tiere besonderes, teureres Futter. Wer möchte, kann eine Patenschaft für eines dieser Tiere übernehmen oder den Verein mit speziellem Futter unterstützen. "Wer das möchte, kann sich gern bei uns melden und fragen, welches Futter wir benötigen", sagt Andrea Henrich. Auf Hilfe sind die Tierschützer übrigens nicht nur bei Geld- und Sachspenden angewiesen.

Wer das Team unterstützen möchte, kann sich melden. Helfer werden immer gebraucht: ob für den Dienst im Katzenhaus, Fahrten zum Tierarzt oder als Pflegestelle.

Zurück