Dattelner Morgenpost - Ein liebes Schmuckstück

Tierschützer suchen für Kater Ernie ein neues Zuhause

Datteln. Ernie ist ein großer, stattlicher Kater. Ein richtiges Schmuckstück. Seit Ende August kümmern sich Dattelns Tierschützer um den getigerten Kater, suchen dringend ein neues Zuhause für ihn.

"Ernie ist Freigänger, er muss jeden Tag hinausgehen können. Er braucht aber auch die Sicherheit wieder hereingelassen zu werden", sagt Andrea Henrich vom Tierschutzverein. Der Kater ist bei einem Umzug zurückgelassen worden. Er ist lange in der Nähe des Vincenz- Krankenhauses herumgestromert. Dort ist er gefüttert worden. Aber es hat auch Anwohner gegeben, die ihn nicht mochten. "Sie haben ihn mit Wasser übergossen und Zigarettenkippen in seine Futterschale gelegt", berichtet Andrea Henrich. Das hat eine Krankenhaus- Mitarbeiterin nicht mehr mit ansehen können, hat sich Ernie geschnappt und ihn zum Tierschutzverein gebracht.

"Ernie ist ein hochintelligentes Tier", sagt Andrea Henrich. Es hat einige Zeit gedauert, bis er wieder Vertrauen zu Menschen hatte. "Aber jetzt ist er das liebste Tier", sagt Andrea Henrich. Ernie sollte- wenn möglich- als Einzeltier oder maximal mit einer weiteren Katze gehalten werden. Der Kater ist kastriert, geimpft und gechipt. "Es wäre schön, wenn Ernie ein nettes Zuhause finden würde", sagt Andrea Henrich.

Aber nicht nur für Ernie werden liebevolle Tierfreunde gesucht. Auch andere Tiere warten auf Vermittlung. Das gilt vor allem für fünf kleine schwarze Kätzchen, die bei den Tierschützern herumtollen. "Leider sind schwarze Katzen im Moment nicht gefragt", sagt Andrea Henrich. Das führt dazu, dass die Aufnahme- Kapazitäten des Tierschutzvereins zurzeit ausgeschöpft sind.

"Wir brauchen dringend neue Pflegestellen", hofft Andrea Henrich auf Hilfe von Tierfreunden, die Katzen und andere Kleintiere vorübergehend aufnehmen. Bis sie eine neue dauerhafte Bleibe gefunden haben. So wie hoffentlich bald auch Kater Ernie.

Zurück