Dattelner Morgenpost - 1 500 Euro für die Tierschutzarbeit

Birgit-Lueg-Stiftung spendet an Vereine in Datteln und Oer-Erkenschwick

(-per/iwo) Mit einer Spende über 1 500 Euro will die Birgit-Lueg-Stiftung die Tierschutzvereine in Datteln und Oer-Erkenschwick unterstützen. Geld, das die Tierschützer dringend brauchen. 500 Euro sind es für den Dattelner Tierschutzverein. „Die Summe wird komplett für die anfallenden Tierarztkosten gebraucht“, sagt Vorsitzende Birgit Blaschke.

 

16 000 Euro haben die Dattelner Tierschützer im vergangenen Jahr für Tierarztrechnungen aufbringen müssen. In diesem Jahr wird es noch mehr. „Wir bekommen nur noch kranke und verletzte Tiere, sagt Birgit Blaschke. Die steigenden Kosten werden durch die Unterstützung der Stadt (7 500 Euro/Jahr) sowie durch Beiträge der 125 Mitglieder (15 Euro pro Mitglied/Jahr) nicht aufgefangen. Ohne Spenden – egal ob Geld oder Futter – geht in der Tierschutzarbeit nichts.

Aber Spenden sind nicht kalkulierbar. Deshalb freut sich Birgit Blaschke über jedes Neumitglied. „Auch wenn der Jahresbeitrag gering ist, so können wir doch fest damit kalkulieren“, sagt Birgit Blaschke. Zurzeit kümmern sich Dattelns Tierschützer vor allem um Katzenkinder, die noch zu vermitteln sind.

Die Tierschutzkollegen in Oer-Erkenschwick können sich über 1 000 Euro freuen. Sie wollen damit die Schäden, die das Sturmtief Ela im Tierheim hinterlassen hat, reparieren „In den nächsten Wochen erwarten wir Nachwuchs bei den Kleintieren. Wir können diese allerdings im Moment nur in Pflegefamilien unterbringen. Auf dem Kleintierhaus liegt immer noch ein dicker Baum“, erläutert Kassierer Günter Demant von Oer-Erkenschwicker Tierschutzverein..

Schon oft hat die Siftung die beiden Tierschutzvereine unterstützt. Als Gründerin Birgit Lueg Anfang Juli von den Sturmschäden und der aktuellen Not in der Zeitung las, war ihr klar, dass weitere Hilfe notwendig ist.

„Regelmäßig unterstütze ich mit meiner Stiftung die Kastration von Streunerkatzen, um eine weitere unkontrollierte Ausbreitung zu verhindern. Aber ich möchte dort helfen, wo die Not am größten ist und da gehen die aktuellen Probleme natürlich vor“, sagt Birgit Lueg.

Die beiden „Guter-Zweck-Schecks“ nahmen der Kassierer des Tierschutzvereins Oer-Erkenschwick, Günter Demant sowie für Datteln Nadine Sträterhoff von der Volksbank entgegen. Seit der Gründung im Januar 2011 hat die Stiftung rund 7 500 Euro an die Vereine gestiftet.

Nadine Sträterhoff, Günter Demant mit Tochter Leonie und Birgit Lueg mit den Spendenschecks im Wert von 1 500 Euro. —Foto: Pieper
Zurück